Drucken

Aktuelles

06.06.2020

Hauptversammlung Glarner Heimatschutz

Die Hauptversammlung des Glarner Heimatschutzes findet am Samstag, 6. Juni 2020 im Legler Areal in Diesbach statt. Im Anschluss gibt es einen Rundgang durch den Weiler Adlenbach. Die Veranstaltung schliesst mit einem Apéro. Die Hauptversammlung ist offen für Interessierte, Mitglieder und solche, die es noch werden wollen.


Ausstellung Vision «Sarneraatal 2050»

Eine kleine aber feine Gruppe von Vorstandsmitgliedern und Bauberatern machte an einem grauen Sonntag im November einen Ausflug in den Kanton Obwalden, genauer nach Sarnen. Der Kanton Obwalden hat über seine zukünftige Entwicklung nachgedacht und aus dem Gedankengut ist eine sehenswerte Ausstellung entstanden. Viele Themen sind uns hier im Glarnerland nicht unbekannt. 

Hier das Leitzitat der Ausstellung von Dr. Angelus Eisinger
«Zum Dorfleben von früher können wir nicht mehr zurück, so sehr wir uns das vielleicht wünschen, zur Stadt von Obwalden (glücklicherweise) nie werden und zur Agglomeration darf der Kanton nicht verkommen.»

Beim Zmittag im historischen Jugendstilhotel Paxmontana hatten wir dann auch die Möglichkeit uns noch ausgiebig mit unseren Kollegen vom Innerschweizer Heimatschutz auszutauschen. 

Die Ausstellung kann man noch bis am 30. November 2019 im historischen Museum in Sarnen besuchen. Mehr Infos hier.


Führungen im Haus zur Beuge in Näfels

Fast vierzig Interessierte verteilt auf zwei Rundgänge führte der Architekt Volker Marterer zusammen mit der GAW Linth durch die geschichtsträchtigen Patrizierhäuser an der Hauptstrasse in Näfels. Manch einer war überrascht, was sich hinter der von aussen auf den ersten Blick unauffälligen und etwas heruntergekommenen Fassade versteckt. Eindrücklich zu sehen, welche Elemente aus ganz unterschiedlichen Zeiten in den beiden Häusern zum Vorschein kamen. Ebenso interessant auch die Erläuterungen zum geplanten Projekt. Eine Besucherin freut sich schon jetzt auf die Führung nach dem Umbau. Wir uns auch! 

Mehr zum Projekt Alterswohnungen Beuge Näfels der GAW Linth erfahren sie hier.


Die erste Hauptversammlung unter dem neuen Co-Präsidium

In einer ausführlichen Berichterstattung liess das Co-Präsidium das Jahr 2018 revue passieren. Rund 200 geprüfte Baugesuche, ein Anlass mit der Hochschule Luzern in Schwanden und die Retraite vom Vorstand im Tierfehd - es ist viel passiert in diesem Jahr. Die Zukunft steht ganz im Zeichen der Neuausrichtung - weg vom "Verhinderer-Image" hin zum Baumediator. Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen mehr im Jahresbericht 2018.

Im Anschluss an die Hauptversammlung spazierten die Teilnehmenden gemeinsam durch das Dorfzentrum von Näfels und lauschten den Ausführungen und Geschichten von Georg Müller. Der Anlass endete mit einem reichhaltigen Apéro und guten Gesprächen im Freulerpalast.

Die Berichterstattung zur Hauptversammlung vom Glarner Heimatschutz schaffte es sehr zu unserer Freude sogar auf die Titelseite vom Fridolin.


23.11.2018

Wie weiter? Der Glarner Heimatschutz macht sich Gedanken über die Zukunft.

Es wurde viel diskutiert, notiert, wild gestikuliert, gelacht, gross geträumt... Im Jahresbericht 2018 und an der nächsten Hauptversammlung werden wir darüber berichten, man darf gespannt sein!


30.08.2018

Abbruch - Umbruch - Aufbruch

Der vom Glarner Heimatschutz und der Hochschule Luzern organisierte Anlass mit Ausstellung war ein voller Erfolg. Nach kurzen Inputs der Podiumsteilnehmer stellten diese sich den Fragen von Co-Präsident Hansruedi Zopfi und den anwesenden Zuhörern. Vor den Plänen und Modellen der Studierenden wurde im Anschluss rege diskutiert.






Fotos ©Franco Pajarola